Das Sams im Kindermedienverbund

Aus ZUM Grundschullernportal
Version vom 24. Juni 2020, 12:38 Uhr von Leonie Mauch (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mittlerweile ist das Sams zu einem vielfältigen Medienprodukt geworden. So gibt es Buch, Film, Theaterstück, Musical, Hörbuch und vieles mehr. Im Sinne einer Deutschdidaktik als Medienkulturdidaktik bergen diese medialen Angebote großes Potenzial und ermöglicht den SuS einen vielfältigen Zugang. Dabei geht es immer um Reflexion, Analyse und Produktion. Es sollen Unterschiede und Vergleichbarkeiten von Medien in den Blick genommen werden. Eine solche intermediale Behandlung knüpft an das alltägliche Medienhandeln der SuS an.

Film:

Trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=2t1Ek3DH8eE

Reflexion der Wahrnehmungsprozesse

  • Die SuS sollen ihre Eindrücke nach der Rezeption festhalten.
  • Wie hat dir der Film gefallen?
  • Wie sind die Figuren dargestellt?
  • Wie beeinflusst diese mediale Verarbeitung die Vorstellungsbilder?

Vergleich der Texte (hier Texte im weiteren Sinne)

Der Film weicht an vielen Stellen von der Buchvorlage ab. So sind einzelne Wünsche verändert und Personen hinzugefügt worden. Dies sind im Zuge eines Medienwechsels ganz natürliche Prozesse.

  • Wie unterscheiden sich Buch und Film?
  • An welchen Stellen weicht der Film vom Buch ab?
  • Warum weicht der Film ab?
  • Wie stehe ich dazu?
  • Was hat mir besser gefallen?
  • Was hätte ich anders gemacht?

Hier kann auch in der Klasse selbst ein kleines Filmprojekt gestartet werden.

Die Beschäftigung mit dem Film stellt ein klassisches Beispiel für die Beschäftigung mit dem Medienwechsel dar.


Lesepfad: Eine Woche voller Samstage