Lesepfad: Abenteuer mit Pippi/Pippi wohnt noch immer in der Villa Kunterbunt

Aus ZUM Grundschullernportal
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pippi wohnt in der kleinen, kleinen Stadt. Eines Tages kam ein Mann aus einer großen Stadt und wollte Pippis zu Hause, die Villa Kunterbunt kaufen. Es gab dort außer der Villa noch einen großen, verwilderten Garten. Der Mann fand, dass das Haus heruntergekommen aussieht. Er überlegt sich, das Haus abzureißen und die alte Eiche zu fällen. Pippis Freunde, die Geschwister Tommy und Annika wollen nicht, dass der Mann die Villa Kunterbunt kauft, da sie dort immer spielen können. Der Mann kann nicht glauben, dass die Villa Kunderbunt Pippi gehört und macht Witze über sie. Pippi macht das nichts aus. Sie macht Witze über den Mann, wirft ihn durch die Luft und schmeißt ihn in sein Auto. Der Mann fuhr davon. Er kann immer noch nicht glauben, dass Pippi die Besitzerin der Villa Kunterbunt ist, bis er einen Polizist trifft. Der sagt ihm, dass die Villa Kunterbunt wirklich Pippi gehört.