Lesepfad: Emil und die Detektive/Kapitel 15: Emil besucht das Polizeipräsidium

Aus ZUM Grundschullernportal
< Lesepfad: Emil und die Detektive
Version vom 24. Juni 2020, 16:40 Uhr von Vera Turetschek (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zu Kapitel 14

Aufgabe:
Der Dieb erzählt seine Version der Geschichte. Kannst du dich an alle Informationen erinnern? Bei ein paar Wörtern sind die Buchstaben völlig durcheinandergekommen. Bringe sie in die richtige Reihenfolge und achte auf die Groß- und Kleinschreibung!


Der Dieb sagt, sein richtiger Name sei Herbert Kießling. Zuvor nannte er sich aber schon Herr Grundeis und Herr Müller. Momentan wohnt er im Hotel Kreid. Bis gestern war er in Groß-Grünau. Der Dieb gibt zu, das Geld gestohlen zu haben. Der Umschlag sei aus Emils Tasche gefallen. Der Dieb nahm es an sich, weil er gerade kein Geld hatte.


Diskussionsfragen:
Auf dem Polizeirevier wollen viele Reporter den Jungen Emil interviewen, der es geschafft hat, einen gesuchten Dieb zu schnappen. Überlege dir, welche Fragen sie ihm stellen könnten. Einer der Reporter heißt mit Nachnamen Kästner. Was könnte das bedeuten, wenn du an den Autor des Buches denkst?


Weiter zu Kapitel 16