Lesepfad: Emil und die Detektive

Aus ZUM Grundschullernportal
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht

Kapitel 1: Emil hilft Köpfe waschen

Kapitel 2: Wachtmeister Jeschke bleibt stumm

Kapitel 3: Die Reise nach Berlin kann losgehen

Kapitel 4: Ein Traum, in dem viel gerannt wird

Hier kannst du eigene Texte schreiben


Herzlich Willkommen zum Lesepfad zu "EMIL UND DIE DETEKTIVE"


Hinweise für LehrerInnen

Wichtig:
Es gibt mehrere Versionen dieses Buches. Unser Lesepfad ist für den Text mit 18 Kapiteln vorgesehen. Falls Sie andere Versionen verwenden, können Sie die fehlenden Kapitel im Lesepfad einfach überspringen.


Aufgaben zu den Kapiteln


Kapitel 1: Emil hilft Köpfe waschen


Aufgabe:
Emil ist mit seiner Mutter zuhause. Sie arbeiten und treffen Vorbereitungen für die bevorstehende Reise. Klicke an, was richtig ist.


Wie heißt Emils Mutter? (!Frau Müller) (Frau Tischbein)

Wie wird Emil bezeichnet? (Musterknabe) (!Lausebub)

Wen möchte Emil in Berlin besuchen? (Seine Verwandten) (!Seinen besten Freund)

Wann fährt Emils Zug los? (!um 11 Uhr) (um kurz vor 2 Uhr)

Welche Kleidung soll Emil während der Fahrt tragen? (!eine Jeanshose) (einen Anzug)

Was nimmt er für seine Tante mit? (Blumen) (!Pralinen)

Emils Mutter gib Emil einen Umschlag für seine Großmutter mit. Was befindet sich in diesem Umschlag? (140 Mark) (!140 Euro)


Diskussionsfragen:
Was bedeutet es, ein Musterknabe zu sein? Warum ist Emil ein Musterknabe?


Kapitel 2: Wachtmeister Jeschke bleibt stumm


Aufgabe:
Im zweiten Kapitel macht sich Emil auf den Weg zum Bahnhof. Fülle die Lücken im Text mit den Begriffen, die unten stehen.


Emil und seine Mutter fahren mit der Pferdebahn zum Bahnhof. Sie steigen auf dem Bahnhofsplatz aus. Dort treffen sie Wachtmeister Jeschke, der bei der Polizei arbeitet. Emil hat Angst, weil er mit anderen Schülern einen Streich gespielt hatte. Er hat einem Denkmal eine rote Nase und einen schwarzen Schnurrbart ins Gesicht gemalt. Jetzt fürchtet Emil, dass der Wachtmeister ihn dabei erkannt hat. Er befürchtet, von ihm verhaftet zu werden. Aber Emil hat Glück, denn der Wachtmeister sagt nichts und wünscht ihm eine gute Reise. Am Bahnhof kaufen Emil und seine Mutter einen Fahrschein. Emil verabschiedet sich von seiner Mutter und steigt in den Zug. Der Zugführer ruft “Alle einsteigen” und schon fährt die Lokomotive los.


Diskussionsfragen:
Bist du schon mal alleine eine große Strecke mit dem Bus oder Zug gefahren? Wie hast du dich gefühlt?


Kapitel 3: Die Reise nach Berlin kann losgehen


Aufgabe:
Betrachte den kurzen Ausschnitt aus der Verfilmung zum Buch “Emil und die Detektive” und vergleiche es mit dem Kapitel. Ordne zu: Was geschieht im Film, was geschieht im Buch?





Diskussionsfragen:
Was würdest du tun, wenn du alleine mit dem Zug unterwegs bist und dir ein Fremder Süßigkeiten anbietet?


Kapitel 4: Ein Traum, in dem viel gerannt wird


Aufgabe:
Im vierten Kapitel hat Emil einen sehr seltsamen Traum, in dem viele komische Dinge passieren. Das Kapitel enthält einige Begriffe, die vielleicht schwer zu verstehen sind, oder die man nicht kennt, weil sie heute nicht wie zu Emils Zeit verwendet werden. Ordne den Begriffen die richtigen Erklärungen zu.


Ziffernblatt Die Oberfläche einer Uhr, auf der mit Zeigern und Strichen die Uhrzeit angezeigt wird.
Hutkrempe Der Rand einer Kopfbedeckung.
Kohletender Der Wagen eines Dampfzugs, in dem die Kohle für die Fahrt transportiert wird.
durchparieren Wenn man galoppierende Pferde dazu bringt, langsamer zu laufen.
Wolkenkratzer Ein sehr hohes Haus mit vielen Stockwerken.
Obacht geben gut aufpassen


Diskussionsfragen:
Hast du auch manchmal so verrückte Träume wie Emil? Was war dein verrücktester Traum? Schreibe ihn auf und präsentiere ihn (wenn du möchtest) deiner Klasse oder deiner/m NebensitzerIn.


Kapitel 5: Emil steigt an der falschen Station aus


Aufgabe:
Nach Emils verrücktem Traum wacht er im Zug auf und der Mann, der ihm gegenüber saß ist fort. Im Text zu diesem Kapitel sind ein paar Wörter völlig durcheinander geraten. Kannst du die Buchstaben in die richtige Reihenfolge bringen und Emil bei der Jagd nach dem Dieb helfen? Achte auf Groß- und Kleinschreibung.


Finde die unverdrehte Lösung zu den verdrehten Wörtern!

Der Mann mit dem steifen Hut, Herr Grundeis, ist verschwunden. Emil stellt erschreckt fest, dass auch das Geld nicht mehr in der Tasche ist. Eigentlich hätte er es doch Großmutter bringen sollen. In seiner Tasche findet er nur noch eine Stecknadel. Emil weint und überlegt, ob er die Notleine ziehen soll. Doch dann kämen nur die Schaffner und würden ihn schelten. Beim nächsten Halt des Zuges sieht Emil einen schwarzen Hut in der Menschenmenge und beschließt kurzerhand, auszusteigen. Weil er die Blumen vergessen hat, steigt er schnell noch einmal ein. Dann springt er aus dem Zug und beginnt mit seinem schweren Koffer in der Hand, den Dieb zu verfolgen.

Kapitel 6: Straßenbahnlinie 117


Emil und die Detektive Bild aus Buch.jpg


Aufgabe:
Was kannst du auf dem Bild entdecken? Finde die Gegenstände im Wortgitter.




Kapitel 7: Große Aufregung in der Schumannstraße


Aufgabe:
Emils Großmutter und seine Cousine Pony Hütchen warten vergeblich am Bahnhof Friedrichstraße auf ihn. Als er nach einiger Zeit immer noch nicht da ist, beginnen sie, sich große Sorgen zu machen. Bringe die Sätze unten in die richtige Reihenfolge, um den Beiden zu erklären, was Emil passiert ist.





Diskussionsfragen:
Emils Familie macht sich große Sorgen, weil sie nicht wissen, wo er ist. Was könnten Emils Großmutter und Pony Hütchen denken, was Emil passiert ist?


Kapitel 8: Der Junge mit der Hupe taucht auf


Aufgabe:
Wer ist der Junge mit der Hupe? Treffen die Eigenschaften auf den Jungen mit der Hupe zu oder sind die falsch? Ordne die Karten den Kategorien richtig und falsch zu.




Kapitel 9: Die Detektive versammeln sich


Aufgabe:
In diesem Kapitel erfährst du mehr über die Jungen, die Emil in Berlin zur Hilfe kommen. Weißt du schon so gut über die Personen Bescheid, dass du die Namen findest, die im Rätsel versteckt sind? Die Wörter können waagrecht, senkrecht und schräg versteckt sein!



Dienstag
Professor
Gustav
Krummbiegel
Traugott


Diskussionsfragen:
Die Jungen, die Emil zur Hilfe kommen, haben manchmal seltsame Spitznamen, die eine besondere Bedeutung haben, zum Beispiel der “Professor”. Was denkst du: Warum wird er "Professor” genannt? Hast du auch einen Spitznamen, der eine besondere Bedeutung hat?



Kapitel 10: Eine Autodroschke wird verfolgt


Aufgabe:
Die Detektive haben sich gut vorbereitet, um den Dieb zu verfolgen. In diesem Kapitel geht es um die spannende Jagd quer durch Berlin. Kannst du das Kreuzworträtsel lösen? Klicke auf die Zahlen im Kreuzworträtsel, um die Fragen zu sehen.



Abendblatt Was kauft der Dieb beim Zeitungsverkäufer?
Kiosk Hinter was stehen die Detektive, als sie den Dieb beobachten?
Auto Womit verfolgen die Detektive den Dieb?
Emil Wie lautet die geheime Parole, die die Detektive als Erkennungszeichen verwenden?
Fahrrad Womit kommt Emils Cousine Pony Hütchen in das Quartier der Detektive gefahren?



Kapitel 11: Ein Spion schleicht ins Hotel



Aufgabe:
Du möchtest im Hotel übernachten. Wie fragst du an der Rezeption? Ordne die Fragen zu "richtig" zu, wenn du sie im Hotel stellen würdest. Wenn nicht, ordne sie zu "falsch" zu.


Kapitel 12: Ein grüner Liftboy erscheint



Aufgabe:
In diesem Kapitel findest du einige schwierige Wörter. Im Rätsel (wie Galgenmännchen) werden ein paar dieser Wörter gesucht. Kannst du sie erraten?


Kapitel 13: Herr Grundeis kriegt eine Ehrengrade


Aufgabe:

Kapitel 14: Stecknadeln haben auch ihr Gutes


Aufgabe:
Beantworte die Fragen zum Kapitel. Achtung: Es ist immer nur eine Antwort richtig. Viel Spaß!



Wer hupt in der Bank dreimal laut, um den Dieb zu erschrecken? (!Emil) (Gustav) (!Der Professor)

Wie viele Jungen kommen durch die Tür der Bank gerannt, als dort Chaos ausbricht? (!fünf) (!zwanzig) (zehn)

Welchen Namen nennt der Dieb auf der Bank, als Emil ihn mit dem Diebstahl konfrontiert? (Müller) (!Grundeis) (!Dimpfelmoser)

Wie kann Emil beweisen, dass das Geld, das der Dieb auf der Bank wechseln möchte, ihm gestohlen wurde? (!Indem er es nachzählt) (!Indem er es zuvor mit einem Stift markiert hat) (Indem er zeigt, dass es von der Stecknadel durchstochen wurde, die sich auf der Zugfahrt in seiner Tasche befand)

Was tut der Dieb, als ihm bewusst wird, dass er in der Falle sitzt? (!Er zieht eine Waffe aus seiner Tasche) (Er rennt weg) (!Er ruft um Hilfe)

Wer holt den Polizisten, der den Dieb schließlich festnimmt? (!Emil) (!Der kleine Dienstag) (Pony Hütchen)



Kapitel 15: Emil besucht das Polizeipräsidium


Aufgabe:
Platzhalter


Kapitel 16: Der Kriminalkommissar lässt grüßen


Aufgabe:
In diesem Kapitel fährt Emil mit dem Chauffeur an vielen unterschiedlichen Orten und Sehenswürdigkeiten in Berlin vorbei. Welche der unten genannten Orte liegen auf seinem Weg und welche nicht? Ordne zu.



Diskussionsfragen:
Emil bekommt am Ende des Kapitels 1000 Mark als Prämie, weil er den Dieb gefasst hat. Was würdest du tun, wenn du so viel Geld hättest? Würdest du es teilen? Wenn ja, mit wem?


Kapitel 17: Frau Tischbein ist so aufgeregt


Aufgabe:
Platzhalter


Kapitel 18: Lässt sich daraus was lernen?


Aufgabe:
Im letzten Kapitel sagen die Hauptpersonen, was sie aus dem Abenteuer gelernt haben. Kannst du zuordnen, wer was gelernt hat?



Diskussionsfragen:
Was hast du aus der Geschichte gelernt?


Nach dem Lesen

Teste dein Wissen

Aufgabe:
Jetzt hast du das ganze Buch gelesen und schon viele Aufgaben dazu bearbeitet. Bei diesem Pferderennen kannst du dein Wissen testen und überprüfen, wie viel du über Emil und sein Abenteuer gelernt hast. Wenn du auf "Alleine spielen" klickst, ist der Computer dein Gegner. Versuche, so viele Fragen wie möglich richtig zu beantworten. Viel Spaß beim Pferderennen!


Charakterisierungen

Weiterführende Ideen für den Unterricht

Informationen zum Autor: Erich Kästner

Vorstellung der Autorinnen des Lesepfads

Eva Weidle Vera Turetschek