Grundschule Alchen/Unsere Märchen/Laura

Aus ZUM Grundschullernportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der mutige Wolf Laura.jpg

Der mutige Wolf

Es war einmal eine schöne Prinzessin, mit einem schönem Blumenkleid. Sie hatte eine kleine Krone. Sie lebte mit ihrem Prinz im Schloss. Das Schloss war groß und bunt. Der Prinz war sehr hilfsbereit. Und sehr mutig. Er hatte auch eine kleine Krone. Und es gab auch eine böse Hexe. In einem einsamen finsteren und gruseligen Hexenhaus wohnte sie. Sie trug ein schwarzes Kleid und ihre Haut war grün. Sie hatte lange schwarze Fingernägel. Und ihr schwarzer Hexenhut sah gruselig aus. Sie trug auch schwarze Schuhe. Eine Warze war auch auf ihrer langen Nase. Sie träumte von Ruhm und Reichtum. Die Hexe dachte sich eines Tages : „ Ich muss die Prinzessin erführen, dann kann ich mich als sie verkleiden und dann kann ich endlich meinen Traum leben.“ Tatsächlich sie tat es. In der Nacht Schlich sie sich in das Schloss. Aber da waren Wachen, die die Prinzessin und den Prinz schützten. Die Wachen waren sehr muskulös. Die Hexe warf einen Stein in den Fluss , damit die dachten das da Jemand wär. Jetzt nutzte sie die Gelegenheit sie nahm die Prinzessin mit. Die Prinzessin war am schlafen darum konnte die Prinzessin das nicht merken. Die Prinzessin wachte im Hexenhaus auf. Sie erschrak und rief nach Hilfe : „Hilfe ich brauche Hilfe!“ Ein Wolf hörte dies und stand sofort vor dem Hexenhaus. Der Wolf hatte graues Fell. Der Wolf beobachtete die Prinzessin, weil er nicht in das Hexenhaus kam. Er wusste wo das Schloss war und holte den Prinz. Die Wachen waren noch im Fluss und guckten was da war. Plötzlich erwachte der Prinz. Die beiden rannten los, so schnell sie konnten. Als die beiden ankamen rief die Prinzessin immernoch. Dem Wolf wurde direkt klar, dass das Hexenhaus abgeschlossen war. Sie versuchten alles, damit die Prinzessin frei kam. In der Zwischenzeit lief die Hexe in das Schloss. Sie verkleidete sich als die Prinzessin und lag sich in das Bett und schlief ein. Am Morgen fragten die Wachen : „Wo ist der Prinz?“ Darauf antwortete die Hexe: „ Ich weiß es nicht.“ Am Hexenhaus verzweifelten der Wolf und der Prinz. An dem Hexenhaus war kein Fenster, wo sie einen Stein einwerfen konnten. Dann wurde dem Wolf klar, dass sie das Haus so lange mit Steinen bewerfen bis es kaputt geht. Es klappte sie rannten sofort mit der Prinzessin zum Schloss. Dort sahen die drei die Hexe am Frühstückstisch. Der Prinz rief: „Was machen sie da!“Darauf antwortete die Hexe: „ Äähhhhhhhhhhmmmmmmmm...ich wollte...“Die Hexe fühlte sich schuldig: „Ich wollte auch mal reich sein ich wusste nicht wie das war. Das war schon immer mein Traum.“Alle standen still da, und wussten nicht was sie sagen sollten. Die Prinzessin und der Prinz bedankten sich bei den Wolf: „Vielen vielen Dank lieber Wolf. Dafür geben wir dir ein Magisches Halsband das wenn du in Not bist, dann wirst du von dem Halsband beschützt.“ Der Wolf sah die beiden mit großen Augen an: „Wow danke!“ Und die Wachen wollten die Hexe rausschmeißen. Aber der Prinz und die Prinzessin waren sich einig. Plötzlich gingen sie zur Hexe und sagten: „Das war nicht richtig was sie getan haben. Aber wir können das nachvollziehen. Sie wollten sich einen Traum erfüllen. Versprechen sie uns, dass sie das nie wieder machen?“ Die Hexe hatte ein Herz und sagte weinerlich: „ Es tut mir so leid wie kann ich das wieder gut machen?“ Nun mischten sich die muskulösen Wachen ein: „Sie könnten vielleicht den Rasen mähen.“ Die Hexe sagte erleichtert: „ Natürlich.“ Sie machte sich sofort an die Arbeit. Sie wurden beste Freunde. Sie ladenten sich immer zum essen ein. Und sie mochten sich richtig gerne. Der Wolf war wie ein Haustier für alle. Alles war fast vergessen. Die Hexe entschuldigte sich so oft dafür, dass was früher passiert war.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.