Hinweise für die Lehrkräfte

Aus ZUM Grundschullernportal
Wechseln zu: Navigation, Suche

zurück zu: Schülerprojekt zu Anleitungen

Ein Herzliches Willkommen an die Lehrkräfte, die diesen Lernpfad besuchen. Im Folgenden finden Sie einige Informationen, die Ihnen ein paar didaktische Überlegungen und Gedanken zu dem Lernpfad veranschaulichen und die Wahl der einzelnen Aufgabenbereiche erläutern:

Zielgruppe: 3. Klasse

Zielsetzungen:

  1. Die Schülerinnen und Schüler können am Ende der Unterrichtseinheit eine qualitativ-hochwertige Instruktion verfassen, die ihrem Entwicklungsstand entspricht.
  2. Für das Verfassen des Textes können die Schüler passende Textprozeduren anwenden.
  3. Die Schülerinnen und Schüler haben ihr Wortschatzrepertoire vergrößert, was sich in der passenden Verwendung der Lexeme im Text äußert.
  4. Die Schülerinnen und Schüler können nach Anleitung ein Rezept selbstständig anfertigen.

Kurzbeschreibung des Lernpfads:

Die Schülerinnen und Schüler werden anhand dieses Lernpfades sukzessive an das Schreiben einer gelingenden Instruktion hingeführt. Der Fokus liegt dabei auf den Textprozeduren, die sich in Ausdrucks- und Schemawissen äußern. Das bedeutet, dass den Schülerinnen und Schülern sowohl die Struktur einer Instruktion, insbesondere des Kochrezept näher gebracht werden soll, sowie die dafür möglichen Ausdrücke, die eine Funktion involvieren. Ein Beispiel hierfür wäre die Reihenfolge der Vorgänge, die für eine Instruktion unverzichtbar ist. Um die Reihenfolge darstellen zu können, benötigt man sprachliches Wissen, das sich in einem Satz wie den Folgenden äußern könnte: "Zuerst stellst du dir die Zutaten bereit." Dies hat für den Adressaten die Funktion der Transparenz und aktiviert bei ihm mentale Repräsentationen der Operationen. Nach dem Bearbeiten des Lernpfades sollen die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen eine Speise zubereiten. Als Anleitung hierfür könnte ein Erklärvideo der Lehrkraft dienen, sodass sie die Kleingruppen während der Bearbeitung unterstützen kann. Zusätzlich zu dem Erklärvideo dient eine Stichwortliste mit Bildern, sodass die Kinder den Vorgang korrekt ausüben können. Während des Vorgangs, kann ein Kind mit seinem Smartphone Bilder machen. Im Anschluss an das Zubereiten des Gerichts, sollen die Kinder am PC eine Instruktion dazu verfassen, die sie dann danach mit ihren Bildern schmücken können. Um die Wirkung des Gerichts überprüfen zu können, könnte man den Kindern nahelegen, dass Eltern oder Geschwister das Gericht versuchen sollen nachzukochen.

Noch ein kleiner Zusatz-Hinweis: Auch wenn die Rechtschreibung eine wichtige Rolle spielt, soll sie in diesem Lernpfad nicht den Schwerpunkt darstellen, da es hier hauptsächlich um die Anwendung der Textprozeduren geht.

Einsatzmöglichkeiten:

Die Thematik des Lernpfads bietet die Möglichkeit, den Unterricht fächerübergreifend zu gestalten. Er kann also sowohl im Deutsch- als auch im Sachunterricht eingesetzt werden. Es besteht zum Beispiel eine Verknüpfung zu dem Thema "gesunde Ernährung".

Vorüberlegungen:

In der Primarstufe eignen sich verschiedene Tätigkeiten für das Schreiben von Vorgangsbeschreibungen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass es sich um Tätigkeiten aus der Lebenswelt der Kinder handelt. Folgende 3 Arten von Anleitungen sind in der Grundschule üblich:

  • einfache Rezepte, z.B.: Müsliriegel herstellen, Kakao kochen, gesundes Pausenbrot, Obstsalat, Quarkspeise, Gemüsespieße
  • Bastelanleitungen, z.B.: Origami - Papier falten, ein Huhn aus Pappmaschee,
  • Alltagstätigkeiten, z.B.: Staubsaugerbeutel leeren, Fenster putzen, Zähne putzen, Tintenpatrone wechseln, Schnürsenkel binden

Vor dem Schreiben des Textes führen die Kinder den Vorgang selbst durch (Zubereitung der Quarkspeise) und erstellen im Anschluss die Vorgangsbeschreibung. Nimmt man etwas haptisch, visuell und olfaktorisch wahr, kann man sich besser an die Abläufe und Gegebenheiten erinnern. Als Stütze dient dann lediglich noch eine Auflistung.


Weshalb haben ich mich für einen digitalen Lernpfad entschieden?

  1. Differenzierte Aufgaben können leichter erstellt und umgesetzt werden.
  2. Die Fachkompetenzen des Fachs Deutsch werden mit der Medienkompetenz verbunden.
  3. Die Motivation der SuS kann durch den Umgang mit dem Internet eingeholt werden und lässt sie an ihren vorhandenen Kompetenzen anschließen.
  4. Die Spalte zwischen der Mediennutzung im Alltag und der Schule verkleinert sich, da das Ausbilden der Medienkompetenz nun auch Thema des Schulunterrichts ist.

Bezug zum Bildungsplan 2016 - Die Kompetenzen des Faches Deutsch:

"Prozessbezogenen Kompetenzen

  • Schreiben
    • Texte verfassen
      • eine Schreibidee entwickeln, planen und aufschreiben und auf die logische Reihenfolge achten
      • je nach Schreibanlass verständlich, strukturiert, adressaten- und funktionsgerecht schreiben
      • einen Text inhaltlich und sprachlich überarbeiten
      • Texte in Bezug auf sprachliche Gestaltung und auf die sprachliche Richtigkeit hin überprüfen
      • Texte in Bezug auf die äußere Gestaltung hin optimieren
      • Texte zweckmäßig und übersichtlich gestalten
      • Texte auf orthografische Richtigkeit überprüfen
    • elektronische Medien nutzen
      • elektronische Medien als Schreibwerkzeug benutzen (verständlich, strukturiert, adressatengerecht und funktional schreiben)
      • Rechtschreibprogramme elektronischer Medien als Korrekturhilfe nutzen"

"Inhaltsbezogene Kompetenzen

  • Texte verfassen - Texte planen, schreiben und überarbeiten
    • sprachliche und gestalterische Mittel und Schreibideen sammeln: Wörter, Wortfelder, Formulierungen, Textmodelle
    • nach Anregungen eigene Texte planen und schreiben
    • Texte mit erzählendem und informierendem Charakter adressatenorientiert verfassen: Briefe, erzählende Texte, Beschreibungen, Berichte
    • Texte auf inhaltlichen Aufbau, Vollständigkeit und logische Reihenfolge überarbeiten (zum Beispiel Schreibkonferenzen)
    • Texte sprachlich hinsichtlich der Wortwahl, der Satzanfänge, der Satzgrenzen, der Zeitstufen, der Rechtschreibung überarbeiten (zum Beispiel Schreibkonferenzen)
    • verschiedene Medien – dem Schreibanlass entsprechend – nutzen
    • mündliche und schriftliche Kommentare für die Überarbeitung der Textproduktion berücksichtigen
    • einfache Korrekturzeichen selbstständig anwenden
    • Texte für die Veröffentlichung überarbeiten und dabei auch die Schrift als Gestaltungsmittel nutzen (zum Beispiel Klassentagebuch, Geschichtenheft, Gedichtband, Klassenzeitung, Blog, Homepagebericht)
  • Lesefähigkeit erweitern
    • satzübergreifend semantische und syntaktische Bezüge herstellen
    • Texte flüssig und sinnverstehend lesen
    • Texte leise für sich lesen und verstehen
  • Sprache als Mittel zur Kommunikation und Information nutzen
    • mit anderen diskutieren, eigene Meinungen vertreten und Konflikte dialogisch klären"

Quelle: https://www.bildungsplaene-bw.de/

"Kompetenzen der digitalen Welt" - Bezug zum Strategiepapier der KMK 2016:

  • Produzieren und Präsentieren
    • Entwickeln und Produzieren
      • Mehrere technische Bearbeitungswerkzeuge kennen und anwenden
      • Eine Produktion planen und in verschiedenen Formaten gestalten, präsentieren, veröffentlichen oder teilen
    • Weiterverarbeiten und Integrieren
      • Inhalte in verschiedenen Formaten bearbeiten, zusammenführen, präsen-12 tieren und veröffentlichen oder teilen

Quelle: KMK (2016): Bildung in der digitalen Welt. Strategie der Kultusministerkonferenz

Zurück zu Schülerprojekt zu Anleitungen