Lernpfad: Das Haus-Garagen-Modell für Fortgeschrittene/4. Aufgabe

Aus ZUM Grundschullernportal
Wechseln zu: Navigation, Suche

Doppelkonsonanten

Konsonanten werden auch Mitlaute genannt. Alle Buchstaben außer den Vokalen „a, e, i, o, u“, die auch Selbstlaute heißen, sind Konsonanten. Manchmal werden Konsonanten auch verdoppelt (im Deutschen: „bb, dd, ff, gg, ll, mm, nn, pp, rr, ss, tt“). Diese Doppelkonsonanten stehen immer nach einem Vokal, der kurz gesprochen wird. Bei manchen Fremdwörtern werden auch andere Konsonanten verdoppelt. Hier kann dir ein Wörterbuch helfen.


Wenn du dir nicht sicher bist, ob nach einem kurzen Vokal nur ein Konsonant oder ein Doppelkonsonant steht, kannst du das ganz leicht herausfinden.

Bilde zu einem Nomen die Mehrzahl („Bett“ – „Betten“) oder zerlege das Nomen in Silben („Hüt-te“ – hier wird das „ü“ kurz gesprochen, deshalb brauchst du einen Doppelkonsonanten). Bei manchen Nomen hilft es auch, sich das Verb aus derselben Wortfamilie anzuschauen („der Kamm“ – „kämmen“).

Bei Verben schaust du dir einfach die Grundform an und zerlegst sie in ihre Silben („er hoft oder er hofft“? – Grundform: „hof-fen“). So hörst du den Doppelkonsonanten ganz deutlich und weißt, dass es „er hofft“ heißen muss.


Hier kannst du dein Wissen zu den Doppelkonsonanten überprüfen. Suche dir eine der beiden Aufgaben aus. Die erste ist leichter, bei der zweiten musst du ein bisschen knobeln.


Diese Aufgabe ist leichter.


Diese Aufgabe ist schwerer.


Trage nun Wörter mit Doppelkonsonanten in das Haus-Garagen-Modell auf dem Arbeitsblatt ein.


zurück weiter

Startseite