Stehendes Herz

Aus ZUM Grundschullernportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unterrichtsidee Grundschule
Kurzinformationen zur Idee
Fach: Kunst, Werken
Technik: Sägen, Schleifen, Serviettentechnik, Wasserfarben
Klassenstufe: Klasse 3-4
Zeit: ca. 180 Minuten

Überblick

Das Stehende Herz kann ab Klasse 3 umgesetzt werden. Natürlich lassen sich die Motive beliebig anpassen. Allerdings sollte bei Schülern, die mit der Laubsäge nicht geübt sind, auf einfache Formen zurückgegriffen werden. Im Folgenden wird am Beispiel eines Herz für Muttertag das genaue Vorgehen beschrieben werden.

Stehendes Herz

Stehendesherz16.jpg

Material

  • Sperrholz: In diesem Beispiel wurde Pappel mit der Stärke 10mm verwendet. Die Teile für den Sockel waren 10x10cm, die Teile für das Herz 15x15cm. Die Größe kann natürlich variiert werden.
  • Handelsübliche Schaschlikspieße
  • Vorlagen für Herz oder weißes Papier, um selbst Vorlagen zu zeichnen
  • Bleistift zum Aufzeichnen der Vorlage auf das Holz
  • Laubsäge mit Sägeblatt und Laubsägetisch (inkl. Befestigung)
  • Schleifpapier
  • Akkubohrer mit 3mm-Holzbohrer
  • Beißzange
  • Kleber für Serviettentechnik: Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. In diesem Fall wurde Mattlack der Firma Marabu verwendet.
  • Pinsel zum Auftragen des Lacks
  • Servietten mit passenden Motiven
  • Holzleim

Vorgehen

In folgenden Arbeitsschritten wird das Stehende Herz gestaltet:

  • Zuerst wird das Herz mit einer Laubsäge aus dem Sperrholz gesägt. Die Kanten von Herz und Sockel werden anschließend mit Schleifpapier abgerundet. In die Mitte des Sockels wird mit einer Stechahle die Stelle für das Bohrloch markiert. Die Stelle an der Seite vom Herz nicht mit der Ahle markieren, da man sonst die Leimschichten auftrennen kann.
  • Die Lehrperson bohrt Löcher in Sockel und Herz. Wichtig: Diese Arbeit darf von Grundschülern nicht ausgeführt werden. Ist ein Handbohrer vorhanden, können die Schüler das Loch selbst in den Sockel (nicht ins Herz!) bohren.
  • Danach wird der Sockel mit Wasserfarben beliebig gestaltet.
  • Für die Serviettentechnik sollte nur die oberste Schicht der Papierservietten verwendet werden. Beim Trennen der Schichten hilft es, die Servietten einzureißen. Anschließend Lack/Kleber mit einem Pinsel auf das Holz auftragen und Serviettenstücke beliebig auflegen. Mit Lack/Kleber anschließend noch einmal überstreichen.
  • Den Schaschlikspieß mindestens halbieren, um genügend Stabilität zu gewährleisten. Danach je einen Tropfen Holzleim auf das Loch im Sockel und im Herz geben und beide Teile mit dem Schaschlikspieß verbinden.

Anmerkungen

Wird das Herz am Stück ausgesägt 8siehe Bild Schritt 3), kann die Negativform aufgehoben und im nächsten Jahr für Kunst aus Holzstücken verwendet werden.