Textentlastung

Aus ZUM Grundschullernportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzinfo
Download
Diese Seite stammt aus der Kategorie Lesen.


Unter dem Begriff Textentlastung werden verschiedene Methoden und Techniken zusammengefasst, mit denen in Texten für die Schülerhand Textschwierigkeiten reduziert werden, insbesondere um auch schwächeren Lesern einen Zugang zum Text zu ermöglichen. Textschwierigkeiten können dabei auf sprachlicher, grafischer und inhaltlicher Ebene bestehen, so dass die Möglichkeiten zur Textentlastung sich ebenfalls auf diese drei Ebenen beziehen.

Grafische Textentlastung

  • Flattersatz statt Blocksatz (linksbündig zur Unterstützung der Leserichtung)
  • kurze Zeilen/Spalten
  • Zeilenabstand > Buchstabenabstand
  • Sinnabschnitte entsprechen Zeilen-, Spalten- und/oder Seitenende
  • keine Worttrennung am Zeilenende
  • überschaubare Gliederung
  • Schriften ohne Serifen, wie Arial oder Verdana[1][2]

Inhaltliche Textentlastung

  • logischer, linearer Textaufbau
  • motivierendes Thema
  • Orientierung über das Thema zu Beginn
  • Illustrationen zur Veranschaulichung

Sprachliche Textentlastung

  • gebräuchliche Wörter
  • mehr kurze als lange Wörter
  • überwiegend kurze Sätze (Satzlänge von sieben Wörtern +/-2)
  • Wiederholungen auf Wort- und Satzebene
  • einfache Syntax (Parataxe) statt komplizierter Unterordnungen (Hypotaxe)[3]

<references>